GUSTAV-HEINEMANN-SCHULE

Kooperative Gesamtschule in Hofgeismar

Lesung und Workshop mit renommierter Kinder- und Jugendbuchautorin Antje Herden

Am 24. Mai 2017 fand ein erster Projekttag im Rahmen der Hochbegabtenförderung an der Gustav-Heinemann-Schule statt. Der abwechslungsreiche und spannende Tag begann mit einer Lesung der renommierten Kinder- und Jugendbuchautoren Antje Herden, die vor über 200 Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 5 und 6 aus ihrem aktuellsten Jugendroman „Anton und Marlene und die wahrhaftigen Wahrheiten“ vorlas. Unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler reisten gemeinsam mit den gleichaltrigen Protagonisten der Geschichte in ein verrücktes Paralleluniversum und ergänzt durch ein Quiz und tosenden Applaus für die Schülerinnen und Schüler, die die korrekten Antworten auf Fragen zum vorgelesen Textauszug parat hatten, verbreitete sich gute Laune in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula.
Während dieser Teil des Projekttags, der von Frau Dr. Hoffmann-Deist als Koordinatorin der Hochbegabtenförderung der GHS organisiert wurde, für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 ein Erlebnis war, ging die Besonderheit dieses Tages noch für 21 SchülerInnen weiter. In einem Workshop zum kreativen Schreiben hatten sie insgesamt vier Schulstunden Zeit, ihre drängendsten Fragen an eine echte Autorin zu stellen. Dabei zeigte sich schnell, dass die Deutschlehrerinnen und -lehrer der Klassen sehr interessierte und geübte Jungautorinnen für den Workshop ausgesucht hatten, die sehr präzise Fragen zu Schreibtechniken, -strategien und -blockaden stellten.
Angeleitet durch Frau Herden versuchten sie sich zudem an ganz neuen, eigenen Texten und testeten dafür vielfältige Perspektivwechsel, die eine Geschichte spannend und mitreißend für ihre Leser machen können. Abschließend haben nun alle WorkshopteilnehmerInnen die Möglichkeit, eigene Texte, die entweder während des Workshops oder zuvor bzw. im Nachhinein entstanden sind, an Frau Herden zu schicken, die sich für jeden einzelnen Text Zeit nehmen wird, um den SchülerInnen eine schriftliche Rückmeldung zu ihren kleinen literarischen Werken zu geben.
Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle noch dem Förderverein der GHS, der diesen außergewöhnlichen Tag finanziell großzügig unterstützte.

Gelesen 480 mal Letzte Änderung am Samstag, 03 Juni 2017 09:41

Kontakt

Gustav-Heinemann-Schule

Adolf-Häger-Straße 8
34369 Hofgeismar
Tel. 05671-99770
Fax 05671-997733
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!