Diese Seite drucken

Gesellschaftslehre

Der Lernbereich Gesellschaftslehre wird seit Beginn des Schuljahres 2013/2014 in allen Schulzweigen und Jahrgängen der Gustav-Heinemann-Schule unterrichtet. Er setzt sich aus den Fächern Erdkunde, Geschichte sowie Politik und Wirtschaft (PoWi) zusammen und trägt der starken inhaltlichen Überschneidung der Themen Rechnung.

Gesellschaftslehre wird mindestens dreistündig unterrichtet und besitzt dadurch den Status eines Hauptfaches.
Der Lernbereich Gesellschaftslehre hilft den Schülerinnen und Schülern sich Kompetenzen und Inhalte über erdkundliche Bedingungen, geschichtliche Entwicklungen und politische sowie wirtschaftliche Strukturen anzueignen. Zur Umsetzung der Inhalte und Methoden der Fächer Erdkunde, Geschichte sowie Politik und Wirtschaft (PoWi) wurde ein neues Fachcurriculum erstellt, welches die Bildungsstandards mit den zu erwerbenden Kernkompetenzen, die fächerverbindenden Aspekte der drei oben genannten gesellschaftswissenschaftlichen Fächer, sowie den problemlosen Übergang zu weiterführenden Schulen berücksichtigt.

Die Erziehung zur Mündigkeit eines jungen Menschen in der Gesellschaft ist unser Ziel. Die Mündigkeit kann sich in der Fähigkeit zur Übernahme von Verantwortung oder Engagement im schulischen Umfeld (Schülervertretung, Patenschaften), privaten Umfeld und/oder im gesellschaftlichen Umfeld zeigen.

Die Besuche außerschulischer Lernorte (z.B. Stadtmuseum Hofgeismar, Gedenkstätte Buchenwald, ...) machen neugierig, wecken Interesse und vertiefen erworbenes Wissen.

Für die Fachbereichsleitung

G. Liedemann, N. Schäfer-Jordan und B. Hartung

Gelesen 6136 mal Letzte Änderung am Dienstag, 22 August 2017 06:56