Diese Seite drucken

Betriebspraktikum Frankreich

Möchtest du das Arbeitsleben in Frankreich kennen lernen und gleichzeitig deine Sprachkenntnisse verbessern? Dann mach beim Betriebspraktikum in Arras mit!

Seit 1999 führt die GHS einmal im Jahr erfolgreich ein Betriebspraktikum in Arras (Nordfrankreich) in Zusammenarbeit mit dem Collège Charles Péguy durch. Sieben deutsche Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe neun haben die Gelegenheit in französische Betriebe zu schnuppern. Sie arbeiten z. B. im Kindergarten, Restaurant, Lebensmittelgeschäft, Blumengeschäft, Buchladen oder in der Schulkantine. Aber vielleicht findet ihr online auch einen anderen interessanten Praktikumsplatz in Arras. Die meisten Betriebe sind fußläufig erreichbar, zur Schule fahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Bus. Sie arbeiten in ihren Betrieben vor- und nachmittags, insgesamt ca. fünf bis sechs Stunden pro Tag.

Damit ihr sprachlich gut auf das Praktikum vorbereitet werden, nehmt ihr an einer zusätzlichen Französischstunde teil. Hier lernt ihr beispielsweise, wie man eine Bewerbung auf Französisch schreibt, wie man ein einfaches Verkaufsgespräch führt und welche Vokabeln für eure Praktikumsstelle sonst noch wichtig sind. Während der Fahrt füllt ihr einen Praktikumsbericht auf Französisch aus. Grundsätzlich gilt, wer sich traut in Frankreich zu sprechen, profitiert am meisten von seinem Praktikum, da er/sie in den Alltag in Betrieb integriert wird.

Die Fahrt nach Arras findet in der Projektwoche und der vorherigen oder anschließenden statt. Am Sonntag fahren wir in einem Kleinbus ca. sechs Stunden nach Arras. Die Unterbringung mit Frühstück im Mehrbettzimmer erfolgt in einem christlichen Hospiz (http://arras.catholique.fr/maison-diocesaine-arras). Hier gibt es auch WLAN. Das Mittagessen nehmen die deutschen Gastschülerinnen und -schüler gemeinsam mit den französischen Schülerinnen und Schülern des Collège Charles Péguy (http://charles-peguy-arras.savoirsnumeriques5962.fr/) in der Kantine der Schule ein, abends sind sie selbst für ihre Verpflegung zuständig.

An den freien Mittwochnachmittagen und den Wochenenden lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmern in einem kulturellen Rahmenprogramm Arras bei einer Stadtführung kennen. Sie besteigen den, für die Region typischen Belfried und besuchen geschichtsträchtige Orte wie die Citadelle Vauban und das Carrière Wellington, das an die berühmte Schlacht von Arras im ersten Weltkrieg erinnert. Zudem findet eine Fahrt das benachbarte Lille oder nach Paris statt.

Die Fahrt kostet ca. 300 Euro. Da die Plätze begrenzt sind, sieben Schülerinnen und Schüler der des Gymnasialzweigs Klassen 9 und 10, sowie des Realschulzweigs Klasse 10 können sich bewerben!

Das nächste Praktikum findet vom 28.01.-09.02.2018 statt! Es nehmen zwei Schülerinnen aus der künftigen R10, ein Schüler und vier Schülerinnen aus der G9 teil.

Bei Fragen könnt ihr euch gerne an Frau Fey wenden!

 

Gelesen 6240 mal Letzte Änderung am Sonntag, 14 Mai 2017 08:40